Presse

Tragische Jagdunfälle in Niedersachsen und NRW

Quelle: LJV NRW / Canva

22. August 2023, Dortmund. Ein tragischer Unfall im Rahmen der Jagdhundeausbildung in Lippstadt (Kreis Soest) mit einem Schwerverletzten sowie ein Jagdunfall mit tödlichem Ausgang für einen 18-jährigen Jäger in Niedersachsen am vergangenen Wochenende haben die Mitglieder des Landesjagdverbandes NRW entsetzt und betroffen gemacht.

„Wir sind bestürzt über beide Unfälle. Wir trauern mit den Angehörigen und wünschen dem schwerverletzten Opfer von ganzem Herzen eine baldige Besserung und Genesung,“ erklärt Nicole Heitzig, Präsidentin des Landesjagdverbandes NRW.

Zugleich rief Heitzig dazu auf, Mutmaßungen zu unterlassen. So wurde zunächst berichtet, der Unfall in Lippstadt sei bei der Entenjagd geschehen. Richtig ist jedoch, dass der Unfall bei der Jagdhundeausbildung an einem Gewässer stattfand. Auch die darauffolgende Unterstellung eines Schonzeitvergehens ist nach derzeitigem Kenntnisstand falsch.

Gerade angesichts der Tragik beider Fälle verbieten sich Spekulationen. Die Ursachen beider Fälle werden sicher umfassend von den dafür zuständigen Stellen geklärt werden.

Die vom Deutschen Jagdverband geführte Jagdunfallstatistik weist grundsätzlich einen extrem hohen Sicherheitsstandard bei der Jagd aus. Heitzig erklärte aber ebenso deutlich, dass jeder Jagdunfall einer zu viel sei.

Weitere Beiträge

Alle anzeigen
31.01.2020

Wald und Wild gehören zusammen

12.06.2024

Hervorragender Landesjägertag in Ahlen

12.06.2024

Gespräch mit NRW-Innenminister Reul

29.05.2024

Reul sagt ALF den Kampf an

14.05.2024

Aktuelle Stellenanzeigen

13.05.2024

Deutsche Wildtierrettung, Kreisjägerschaft Wesel und Landesjagdverband NRW begrüßt Aufruf der Kreisbauernschaft Wesel

09.04.2024

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) legt die Drohnen-Förderung zur Rehkitzrettung neu auf

25.03.2024

Hasenzählung: Frohe Ostern für Hasen in NRW

20.03.2024

1. Biotophegepreis und 1. Lernort Natur – Preis – jetzt bewerben

20.03.2024

Ausnahmeregelung für Kitzrettung beschlossen

18.03.2024

Erneute Ausnahme der Bracheverpflichtung in 2024 – Was tun mit angelegten Brachen?

13.03.2024

Wald und Wild in Wenden

11.03.2024

Waffenbehörden machen Ernst – FAQ

01.03.2024

Jäger pflanzen Vielfalt, besonders in NRW

23.02.2024

NRW-Waffenbehörden machen Ernst

07.01.2024

#JÄGERFÜRBAUERN

04.01.2024

Jagdstrecke als Leistungsbilanz

21.12.2023

LJV NRW rät Jägern, nicht auf freigegebene Wölfin in Wesel anzulegen

01.09.2023

Urteil zu Waffenschrankschlüsseln

15.02.2023

Jagd von Wildschweinen weiterhin ganzjährig möglich

15.02.2023

DSB und DJV kritisieren die Verschärfung des Waffenrechts